88 BERUFSCHULLEHRER AUS 7 AFRIKANISCHEN LÄNDERN ALS MULTIPLIKATOREN GESCHULT

Services

Trainings

Projektstart

Region

Europa

Projektkoordinatorin Globales Lernen

Anne Oertel

+49 9281 717716
E-Mail

Durchführende Gesellschaft

Bildung und Energie macht Zukunft

Bildung und Energie macht Zukunft

Lehrgänge in Wildpoldsried/Allgäu qualifizieren Berufsschullehrkräfte aus afrikanischen Ländern für eine Welt mit Zukunft.

In Kooperation mit der Gemeinde Wildpoldsried schulen die Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbH afrikanische Berufsschullehrer im Umgang und Aufbau erneuerbarer Energiesysteme. Im Ökologischen Bildungszentrum in Wildpoldsried lernen sie neben Grundlagen der Elektro- und Energietechnik den Bau eines Solarfunktionskoffers1. Dieser dient als Anschauungsobjekt für eigene Fortbildungen in ihren Heimatländern. Jeder Kursteilnehmer verpflichtet sich pro Jahr mindestens 50 Auszubildende mit den gelernten Inhalten zu unterrichten. Zur Unterstützung stehen den Kursteilnehmern bei diesem Projekt AdA (Ausbildung der Ausbilder) bayerische Berufsschullehrer als Mentoren zur Seite.

Grüne Bürgerenergie für Afrika

60 % der Menschen in Afrika haben keinen Zugang zu Strom – 80 % davon leben auf dem Land. Das ist eines der Entwicklungshemmnisse für den schwarzen Kontinent. Der Marschall-Plan für Afrika, der von BMZ-Minister Dr. Gerd Müller ins Leben gerufen wurde, möchte unter anderem grüne Bürgerenergie für Afrika fördern. Gerade über kleine Netze - unabhängig von Stromtrassen und Großkraftwerken, selbst verwaltet und nachhaltig - könnten in den nächsten 10 Jahren 75 % der Energie in Afrika von Mini-Grids kommen2.

Theorie und Praxis verbinden

Praxisnahe Vermittlung steht in den Lehrgängen an höchster Stelle. Und das wird sehr geschätzt. So sind die Teilnehmer begeistert bei der Sache und freuen sich über die praktischen Übungen. Denn leider ist der Berufsschulunterricht in vielen Ländern immer noch zu theoretisch und zu wenig praxisorientiert. Damit gibt es vor allem im technischen Bereich zu wenig Fachkräfte. Wie man den Koffer auch für den Unterricht nutzen kann, zeigen viele Übungen zum Ausmessen von Spannung, Frequenz, Ladeleistung.

GIZ (Programm Grüne Bürgerenergie): Seit Juni 2018 bis Ende 2019

Bild

Förderung:

GIZ (Programm Grüne Bürgerenergie)

Partner:

(1)Konzept von Wilhelm Kirchensteiner /Lehrmaterialien von der Firma Christiani

(2)Aus der Rede des Bundesministers Dr. Gerd Müller anlässlich der Zertifikatsüberreichung in Wildpoldsried am 6.7.2018