2000 MITARBEITER DER BBW GRUPPE IN ÜBER 100 SEMINAREN WEITERGEBILDET

Services

Trainings

Projektstart

Region

Europa

Projektkoordinatorin Globales Lernen

Anne Oertel

+49 9281 717716
E-Mail

Durchführende Gesellschaft

Globales Lernen

Globales Lernen

Globales Lernen fördert die Einsicht über den Tellerrand hinauszublicken und sorgt für die nachhaltige Entwicklung von Bildung.

Seit Juli 2016 läuft das Projekt zum Globalen Lernen innerhalb der bbw-Gruppe. Das Projekt „Globales Lernen FAIRbindet" fördert über die Schulung von Mitarbeitern in Einführungs- und Aufbauseminaren die langfristige Verankerung von Globalem Lernen in Bildungsmaßnahmen der Unternehmensgruppe.

Integration von Flüchtlingen als Herausforderung

Aufgrund der aktuellen Herausforderung, Flüchtlinge in die deutsche Gesellschaft einzugliedern, steht das Thema der Fluchtursachen immer stärker im Blickpunkt. Neben einer allgemeinen Sensibilisierung für das Thema ist es wichtig, auch damit verbundene Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen. 

Globale Zusammenhänge greifbar machen

In Pilot-Unterrichtsprojekten erhalten Teilnehmende an Qualifizierungsmaßnahmen der bbw-Gruppe (Schüler, arbeitslose Jugendliche, Migranten, Asylbewerber, Rehabilitanden bis hin zu Langzeitarbeitslosen) einen Einblick in globale Zusammenhänge.

Abstrakte Zusammenhänge in dieser entwicklungspolitischen Bildungsarbeit werden auf eine leicht begreifbare persönliche Ebene gebracht, in dem die Schicksale von teilnehmenden Flüchtlingen aktiv einbezogen werden.

Neben der Aufklärung über Fluchtursachen soll hier auch aufgezeigt werden, welche Möglichkeiten jeder persönlich hat, zu handeln und sich gesellschaftlich zu engagieren. Damit können Vorurteile überwunden und Beziehungen zwischen Einheimischen und Flüchtlingen geknüpft werden.

Die Erfahrungen fließen in die Schulungen von Multiplikatoren (speziell ausgebildete Personen, die ihrerseits Wissen an weitere Personen vermitteln) sowie in die Sammlung der besten methodischen Vorgehensweisen ein.

Das BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) fördert das über die Engagement Global gGmbH verwaltete Projekt. Nach einer Laufzeit von zwei Jahren endet es im Juni 2018.

Förderung: