10 Schulungen abgehalten
18 Trainer qualifiziert

Durchführende Gesellschaft

18 neue Trainer für bessere Wasserversorgung

18 neue Trainer für bessere Wasserversorgung

bfz schult Facharbeiter der Wasserwirtschaft im Libanon, um die prekäre Situation der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung durch qualifiziertes Personal zu verbessern.

In Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Wasser und Energie in Beirut schult bfz einen Trainerpool im Wasser- und Abwasserbereich. Diese Trainer haben die nötige Qualifikation, um dann selbständig Facharbeiter von Wasserver- und Abwasserentsorgungsanlagen vor Ort auszubilden. So können durch das Projekt BIWAC (Bavarian Institutional Water Cooperation) bereits bestehende Anlagen effizienter unterhalten oder wieder in Betrieb genommen werden.

Überlastung von Wasser- und Abwasseranlagen

Obwohl es im Libanon ausreichend Niederschläge gibt, kommt die Wasserversorgung durch Engpässe im technischen Versorgungsnetz und durch die zusätzlichen Belastungen von ca. 1,5 Millionen meist syrischen Flüchtlingen immer wieder zum Erliegen. Die Wasserverwaltung der Kommunen muss zum Teil mit einem mehr als doppelten Wasserkonsum und einer entsprechend prekären Abwassersituation zurechtkommen.

Qualifikation von Facharbeitern vor Ort

bfz schult 18 libanesische Trainer in mehreren Kursen zum Thema Wasserver- und Abwasserentsorgung. Sie erlernen nicht nur das Fachwissen, sondern auch Didaktik, um ihrerseits Schulungen durchzuführen und das dafür notwendige Schulungsmaterial zu erstellen. So können die Trainer im Libanon selbständig Facharbeiter von Wasser- und Abwasseranlagen ausbilden und bestehende Anlagen effizienter unterhalten oder wieder in Betrieb nehmen. Der Bau einer Photovoltaikanlage auf einer Kläranlage im Rahmen des Projektes senkt den Leistungsbedarf der Anlage und die Energiekosten.

Gefördert wird das Projekt von der Bayerischen Staatskanzlei.

1. Projektphase: 01.01.2017 - 31.12.2017
2. Projektphase: 01.01.2018 - 31.03.2019
3. Projektphase: 01.06.2019 – 31.12.2020 ist beantragt

Bild

Förderung:

Partner:

Im Libanon: Ministry of Energy and Water, Beirut

In Deutschland: Technologietransfer Wasser (TTW, Landesamt für Umwelt Bayern) und Bayerische Verwaltungsschule (BVS)