24 Trainer als Multiplikatoren geschult

Services

Beratung

Projektstart

Region

Afrika

Projektkoordinator und Langzeitexperte

Hans Schröder

+258 84 3955994
E-Mail

Durchführende Gesellschaft

Digitales Konzept für praxisorientierte Berufsausbildung

Digitales Konzept für praxisorientierte Berufsausbildung

bbw digitalisiert einjährigen Lehrgang für Hafenbeschäftigte und erstellt Pilotanwendung für ein praxistaugliches digitales Ausbildungsjahr.

Seit mehr als sechs Jahren ist die bbw-Gruppe im Bereich der beruflichen Bildung in Mosambik aktiv. Mit der Corona-Pandemie hat sich auch dort eindrucksvoll gezeigt, wie wichtig digitales Lehrmaterial sowie der richtige Umgang und Einsatz dieses Materials für die Berufsausbildung ist. Im Projekt „Pro Ensino Híbrido“ arbeiten Spezialist*innen der bbw gGmbH mit Mitgliedern der Associação Moçambicana de Educação Profissional Privada AMEPP daran, Grundlagen für den Einsatz von Blended Learning in Mosambik zu schaffen. Staatliche Entscheidungsträger und die Ausbildungszentren des Landes werden gezielt über die Möglichkeiten und das zukünftige Potenzial dieser Bildungsform informiert und in den Prozess der Erarbeitung und Anwendung von digitalisierten multimedialen Lehrinhalten eingebunden. Damit schafft bbw Grundlagen für mehr und bessere Ausbildung in Mosambik und unterstützt die im Land eingeleitete Reform der Beruflichen Bildung.

Berufsbildung als Schlüssel für sozio-ökonomische Entwicklung

Auf dem Arbeitsmarkt herrscht ein permanenter Mangel an ausreichend qualifizierten Arbeitskräften. Dies mindert die Beschäftigungschancen für die lokalen Arbeitskräfte und hemmt die Entwicklung der Wirtschaft. Daher hat die mosambikanische Regierung die „Grund- und Berufsbildung als Schlüsselsektoren für die sozio-ökonomische Entwicklung“ zur Priorität im aktuellen Fünf-Jahres Plan erklärt. 

Die Covid-19-Pandemie hat die Defizite im Ausbildungssektor noch verstärkt. Um diesen negativen Auswirkungen zu begegnen, wurden vermehrt Anstrengungen unternommen, um mit Online-Formaten den Ausbildungssektor in Gang zu halten. Dabei zeigten sich große Defizite, u.a. das Fehlen von geschultem Personal, fehlende Ausrüstung/Infrastruktur und vor allem das Fehlen von onlinefähigem Lehrmaterial für die Nutzung der schon zum Teil vorhandenen modernen Kommunikations- und Digitalisierungstechnologien. 

bbw-Expert*innen beraten und schulen Lehrende und Ausbildende vor Ort

AMEPP und in der multimedialen Umsetzung engagierte Mitglieder des Verbands werden mit spezieller Hard- und Software zur Digitalisierung des Lehrmaterials unterstützt. Lokale und internationale Expert*innen schulen die lokalen Trainer*innen zunächst in der medialen und didaktischen Aufbereitung des Lehrmaterials. Regelmäßige Konsultationen der beteiligten Akteur*innen ermöglichen den Erfahrungsaustausch und sichern die Qualität der Arbeit. Für den Einsatz und die Nutzung der digitalen Medien im Unterricht schulen bbw-Expert*innen die Ausbildenden und Auszubildenden und begleiten diese. Als beispielgebende Pilotanwendung wird das erste Ausbildungsjahr für Schiffs- und Frachtagenten digitalisiert. Diese Ausbildung wird vom Instituto Náutico e Portuário in Zusammenarbeit mit der Learning-Plattform educom im Blended-Learning-Format in der Hafenstadt Beira angeboten werden.

 

Bild

Förderung:

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung BMZ via sequa

Laufzeit: Februar – Dezember 2022

Partner: