10 Schulungen abgehalten
18 Trainer qualifiziert

Durchführende Gesellschaft

Schulungen für bessere Wasserversorgung

Schulungen für bessere Wasserversorgung

bfz schult Facharbeiter der Wasserwirtschaft in Tunesien, um die prekäre Situation der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung durch qualifiziertes Personal zu verbessern.

In Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Umwelt und nachhaltige Entwicklung und dem Ministerium für Landwirtschaft, Wasser und Fischerei in Tunis schult bfz einen Trainerpool im Wasser- und Abwasserbereich. Diese Trainer haben die nötige Qualifikation, um dann selbständig Facharbeiter von Wasserver- und Abwasserentsorgungsanlagen vor Ort auszubilden. So können durch das Projekt BIWAC (Bavarian Institutional Water Cooperation) bereits bestehende Anlagen effizienter unterhalten oder wieder in Betrieb genommen werden.

Effiziente Nutzung verfügbarer Wasserressourcen

Eine der größten Herausforderungen in Tunesien ist die unzureichende Wasserversorgung in einigen Landesteilen. Tunesien nutzt bereits 95 % seiner verfügbaren Wasserressourcen. Nur ein Integriertes Wasserressourcenmanagement (IWRM) kann die effektive Nutzung aller verfügbaren Wasserressourcen gewährleisten. Dies beinhaltet auch funktionierende Wasserver- und Abwasserentsorgungsanlagen. Die Bereitstellung von Wasser in ausreichend guter Qualität und Quantität für die Bevölkerung, die Industrie, den Tourismus und die Landwirtschaft stellt Tunesien vor eine große Herausforderung.

Qualifikation von Facharbeitern vor Ort

bfz schult 18 tunesische Trainer in mehreren Kursen zum Thema Wasserver- und Abwasserentsorgung. Sie erlernen nicht nur das Fachwissen, sondern auch Didaktik, um ihrerseits Schulungen durchzuführen und das dafür notwendige Schulungsmaterial zu erstellen. So können die Trainer in Tunesien selbständig Facharbeiter von Wasser- und Abwasseranlagen ausbilden und bestehende Anlagen effizienter unterhalten oder wieder in Betrieb nehmen. Der Bau einer Photovoltaikanlage an einer Pumpstation im Rahmen des Projektes senkt den Leistungsbedarf der Anlage und die Energiekosten.

Gefördert wird das Projekt von der Bayerischen Staatskanzlei.

  • 1. Projektphase: 01.01.2017 - 31.12.2017
  • 2. Projektphase: 01.01.2018 - 31.03.2019
  • 3. Projektphase: 01.06.2019 – 31.12.2020 ist beantragt
Bild

Finanzierung:

Partner:

In Tunesien: Ministerium für Umwelt und nachhaltige Entwicklung (Ministère de l'Environnement et du Développement Durable) und Ministerium für Landwirtschaft, Wasser und Fischerei (Ministère de l'Agriculture, des Ressources Hydrauliques et de la Pêche)

In Deutschland: Technologietransfer Wasser (TTW, Landesamt für Umwelt Bayern) und Bayerische Verwaltungsschule (BVS)