10 Trainings pro Standort
8 Projektpartner

Durchführende Gesellschaft

Verbesserung der Ausbildungsstrukturen im Bereich Zerspanungsmechanik

Verbesserung der Ausbildungsstrukturen im Bereich Zerspanungsmechanik

Weiterbildung und arbeitsweltbasiertes Lernen werden in Brasov (Kronstadt) und Kysucke Novo Mesto großgeschrieben.

Das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) entwickelt seit September 2015 mit Partnern in Rumänien und der Slowakei Ausbildungsstrukturen vor Ort weiter. Die vermittelten Kenntnisse orientieren sich am dualen Ausbildungssystem Deutschlands. Gleichzeitig berücksichtigen sie die regionalen, kulturellen und wirtschaftlichen Bedarfe in den Partnerländern.

Die Bedarfsorientierung der Berufsausbildung wird durch den Austausch zwischen Berufsschulen und Unternehmen sichergestellt. Dadurch steigt die Attraktivität der beruflichen Bildung und die Beschäftigungsfähigkeit der lokalen Jugendlichen wird verbessert.

Großer Fortbildungsbedarf

An den Standorten Brasov und Kysucke Novo Mesto haben die Partnerunternehmen in den letzten Jahren begonnen, eine strukturelle Zusammenarbeit mit den Berufsschulen vor Ort aufzubauen. Das bbw deckt den daraus resultierenden großen Bedarf an methodisch-didaktischen Fortbildungen für das Lehr- und Ausbildungspersonal.

Training für lokales Berufsbildungspersonal

Im Rahmen des Projekts führt das bbw Workshops zur praxisorientierten Ausbildung durch. Die Teilnehmer tauschen Erfahrungen aus und vertiefen unter anderem bei Besuchen in Deutschland ihr Verständnis für verschiedene Ausbildungsstrukturen. Darüber hinaus werden Lehr- und Prüfungsmaterialien entwickelt, die sich an der Vorgehensweise des Europäischen Leistungspunktesystems für die Berufsbildung (ECVET) orientieren. Lernergebnisse werden in Lerneinheiten aufgeteilt und bewertet.

Nach Abschluss des Projekts profitieren Auszubildende unmittelbar von den neuen Ausbildungsmethoden.

Das Projekt wird über das EU-Programm Erasmus+ finanziert und hat eine Laufzeit von drei Jahren. Es endet im August 2018.

Finanziert durch:

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.